Ökumenische Bibelwoche 2021

Die Bibel ist das Buch der Gemeinde, ohne das es keine Gemeinde gäbe, ein Buch, viel weiter verbreitet als „Harry Potter“, ein Buch, das wir Christen uns aber immer wieder und immer tiefer erschließen müssen, ein Buch, auf das wir angesprochen werden, das Buch, in dem es um Sein oder Nichtsein geht. Um dieses Erschließen, das Erkennen von Quellen, von Geschichte und des Wirkens des Geistes Gottes in ihr, aber auch um den Bezug auf das Heute geht es in der alljährlichen Bibelwoche.

Die Bibelwoche bietet der evangelischen Kaufmannsgemeinde, der katholischen Lorenzgemeinde und der Evangelisch-Methodistischen Gemeinde eine Chance, gemeinsam die Bibel zu lesen. Bibeltexte begegnen uns in Gottesdienst und Predigt nur in kurzen Ausschnitten. Die Bibelwoche lädt Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen ein, einmal im Jahr ein biblisches Buch intensiv in den Blick zu nehmen, es zu lesen, das Umfeld der Entstehung der Texte zu beleuchten und gemeinsam danach zu fragen, welche Bedeutung die biblischen Texte für Christen heute haben. 

 

In Abstimmung mit den beteiligten Gemeinden müssen wir die Bibelwoche in der geplanten Form leider absagen.
Durch das nach wie vor geltende Abstandsgebot sind die geeigneten Räume mehrheitlich zu klein.

In der Kaufmannsgemeinde wird es jedoch am
Mittwoch, 23. Juni, 19.30 Uhr
im Gemeindezentrum (Ludolfweg 10)
einen Bibelgesprächsabend im Rahmen des Ringelbergkreises geben, zu dem alle eingeladen sind.
Bei trockenem Wetter werden wir im Pfarrgarten sitzen, sonst im Kirchsaal.