650 Jahre Kirchweih Kaufmannskirche

Festprogramm in der Kaufmannskirche

 


Kaufmannskirche vor 1684

(älteste authentische Ansicht, Detail des Gemäldes mit Nikolaus Stenger im nördlichen Seitenschiff)

Am 16. April 1368 wurde unsere Kaufmannskirche durch Bruder Albert von Beichlingen, Bischof von Hippo und Vertreter des Erzbischofs Gerhard von Mainz geweiht, nachdem ein Stadtbrand 1291 den romanischen Vorgängerbau weitgehend zerstört hatte. Aus diesem Anlass gewährte der Bischof allen einen vierzigtägigen Ablass, die die Kaufmannskirche besuchen.

Wenn auch der damals versprochene Ablass nicht mehr so im Mittelpunkt des Interesses steht, so wollen wir doch an das Jubiläum der Weihe festlich erinnern.

  • 24. Mai, 19:30 Uhr:
    Konzert mit Werken von Kaufmänner-Kantoren
    Auf dem Programm steht eine Festkantate mit dem Titel "Lasst freudige Trompeten erschallen" des Erfurter Kantors und Musikdirektors Georg Peter Weimar (1734 - 1800). Diese Kantate ist zu einem Kirchweihjubiläum der Kaufmannskirche entstanden und wird erstmals seit ihrer Uraufführung im 18. Jahrhundert wieder erklingen. Es musiziert neben einem Solistenensemble und Orchester ein kleiner Ripienochor.
    Als weiteres stehen auf dem Programm Kantaten von Christian Ludwig Boxberg (1670 - 1729) und Philipp Heinrich Erlebach(1657 - 1714) sowie Orgelwerke von Kaufmänner Kantoren.
    An der Orgel Prof. Matthias Dreissig, Leitung Kantor Michael Jahn

  • 26. Mai, 16 Uhr: Kammer-Ensemble
    des Psycho-Chores der Universität Jena

  • 27. Mai:
    10 Uhr: Festgottesdienst mit Kantatenaufführung (Einzelheiten hier klicken)
    Predigt: Propst Dr. Christian Stawenow
    12 Uhr: Mittag
    13 Uhr: Vortrag über die Restaurierung der Epitaphe im Chorraum der Kaufmannskirche durch die Restauratoren Ilja Streit und Stefanie Papenheim
    13 bis 16 Uhr: Spiel- und Bastelangebote für Kinder
    16 Uhr: „Neuigkeiten aus Pferdeschnaps” Ein Puppenspiel von und mit Konrad Ludwig

  • 15. Juni 15 bis 18 Uhr:
    KaufmannsKinderKirmes
    Einzelheiten